Meerjungfrauen-Statue in der Altstadt von Warschau (Foto: Getty Images)

Polen ist eines der sich am schnellsten verändernden Länder Europas und bietet eine spannende Mischung aus Tradition und Moderne. Es ist ein Land, in dem sich Hightech-Museen in Burgen auf Hügeln verstecken und Folklore auf modernes Design trifft. Die dynamische Hauptstadt Warschau bietet eine reiche Geschichte, Kultur und vielfältige kulinarische Köstlichkeiten. Nicht minder sehenswert sind das pulsierende Breslau und das schlesische Kattowitz – ein Insidertipp unter den polnischen Städten. Auch Polens spektakuläre Naturlandschaften sind einen Besuch wert, von den dichten Wäldern des östlichen Grenzgebiets – einer der wenigen Orte, an dem der europäische Wisent beheimatet ist – bis hin zu den schneebedeckten Bergen im Süden.

Top Sehenswürdigkeiten in Polen

Warschau

Warschau ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes

Warschau ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes (Foto: Getty Images)

Das weitläufige und unendlich faszinierende Warschau ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes und lockt mit einer spannenden Mischung aus Geschichte, Kultur und Nachtleben. Jedes seiner Viertel hat einen eigenen architektonischen Charakter, vom mittelalterlichen Charme der Altstadt über den stalinistischen Barock des MDM-Viertels bis hin zum grünen Art déco von Saska Kępa. Warschau hat sich in den letzten Jahren zu einer dynamischen und modernen Stadt entwickelt. Freuen Sie sich auf eine Reihe einzigartiger Sehenswürdigkeiten, von den interaktiven Exponaten des Kopernikus-Wissenschaftszentrums über die multimediale Ausstellung des Chopin-Museums bis hin zu den beeindruckenden Dachgärten der Universitätsbibliothek.

Im Sommer finden Sie unzählige Café-Bars im Freien an der Wisła, die auch Konzerte, Filme und Theatervorführungen organisieren. Wenn Sie auf der Suche nach elegantem Charme gepaart mit tadellosem Service sind, sollten Sie im Hotel Bristol, a Luxury Collection Hotel, Warsaw im Herzen des historischen Warschaus übernachten. Das luxuriöse Warsaw Marriott Hotel bietet dagegen die modernsten Annehmlichkeiten und einen atemberaubenden Blick auf die Stadt, während das Sheraton Grand Warsaw mit einem klaren, modernen Design nur wenige Gehminuten von den zentralen Sehenswürdigkeiten lockt. Auch das stilvolle und entspannte Courtyard Warsaw Airport bietet neben Komfort eine unglaubliche Liebe zum Detail.

Krakau

Der Hauptplatz Krakaus

Krakaus Hauptplatz (Foto: Getty Images)

Krakau, die ehemalige Hauptstadt Polens, bietet alles, was man von einer Königsstadt erwarten würde: einen Palast auf einem befestigten Hügel und unzählige Museen mit jahrhundertealter Kunst. Auf dem berühmten Rynek Główny oder Hauptplatz der Stadt, auf dem sich Spaziergänger und Einkäufer tummeln und unzählige Café-Terrassen zum Verweilen einladen, bekommen Sie einen besonders guten Eindruck vom alltäglichen Leben der Stadt. Wie es sich für den Sitz einer der ältesten Universitäten Europas gehört, fehlt es Krakau auch nicht an einladenden Cafés, Kuchenläden undAntiquariaten. Das berühmte böhmischen Nachtleben kann Sie bis zum Frühstück auf Trab halten. In den Straßen von Kazimierz, dem ehemaligen jüdischen Viertel, das auch Boutiquen und Kunsthandwerker beherbergt, gibt es Bars mit gemütlichem Kerzenlicht und Restaurants, die bis spät in die Nacht geöffnet sind. Zu den besten Unterkünften gehört das luxuriöse Sheraton Grand Kraków, das eine herrliche Lage mit Blick auf den Fluss Wisła genießt.

Danzig und die Dreistadt

Die Seebrücke in Sopot

Die Seebrücke in Sopot (Foto: Getty Images)

Umrahmt von den Silhouetten der Kräne am Hafen ist Danzig die eindrucksvollste aller polnischen Städte mit ihren gotischen Kirchtürmen, Lagerhäusern aus rotem Backstein und kopfsteingepflasterten Spazierwegen entlang des Kanals. Freuen Sie sich auf einige der inspirierendsten Orte, die das Land zu bieten hat. Dazu gehören das Museum des Zweiten Weltkriegs, das Heldentum und Leid der Polen zeigt, und das Europäische Zentrum der Solidarność, in dem Sie etwas über die Geschichte der Solidarność-Bewegung und das Ende des Kommunismus in Polen lernen können. Danzig liegt im Zentrum der so genannten Dreistadt. Zu diesem Stadtgebiet gehört auch Sopot, ein pulsierender Badeort, der für seinen üppigen Silbersandstrand bekannt ist, und Gdynia, eine Gartenstadt voller Art-Deco-Architektur. Das am Strand gelegene Sopot Marriott Resort and Spa mit Pool auf dem Dach ist der perfekte Ausgangspunkt für weitere Erkundungen in der Umgebung.

Breslau

Als pulsierende Studentenstadt mit einem 24/7-Nachtleben ist Breslau eine der lebhaftesten Städte Mitteleuropas. Mit ihren gotischen Gebäuden in Hülle und Fülle, die den lebhaften zentralen Platz schmücken, ist sie auch überaus ansehnlich. Freuen Sie sich auf romantische Spaziergänge in dem grünen Kathedralenviertel der Stadt oder schlendern Sie auf malerischen Spazierwegen am Fluss entlang. Breslau lockt auch mit einer bis ins Mittelalter zurückreichenden Brautradition und einer Fülle an modernen Bierkneipen, in denen Sie ein herrlich frisches Bier genießen können. Der perfekte Ausgangspunkt für Erkundungen ist das AC Hotel Wroclaw, das schicke, moderne Zimmer in einem zentral gelegenen Gebäude aus dem 19. Jahrhundert bietet.

Typische Gerichte und Getränke in Polen

Pierogi

Pierogi sind saftige Teigtaschen mit diversen Füllungen

Pierogi sind saftige Teigtaschen mit diversen Füllungen (Foto: Getty Images)

Pierogi sind ein Klassiker aus der polnischen Küche, die nicht nur in den Spitzenrestaurants des Landes, sondern auch in nahezu jeder Imbissbude serviert werden. Es handelt sich um saftige Teigtaschen mit allerlei Füllungen. Besonders zu empfehlen sind die sogenannten "Pierogi Ruskie", die mit einer deftigen Kartoffel-Käse-Füllung begeistern, aber auch andere Pierogi-Variationen sind eine Kostprobe wert.

Barszcz (polnische Rote-Beete-Suppe)

Die bescheidene Rote Bete darf auf keinem polnischen Tisch fehlen. Sie wird zerkleinert in Salaten serviert, als Beilage gebacken oder zu einer rubinroten Suppe, dem Borschtsch bzw. Barszcz, aufgekocht. Eine sommerliche Variante der beliebten Suppe ist die kalte Borschtschsuppe, Chłodnik genannt, die gemischt mit saurer Sahne einen erfrischenden, rosafarbenen Mittagssnack ergibt.

Wodka

Polen ist berühmt für seinen Wodka

Polen ist berühmt für seinen Wodka (Foto: Getty Images)

Polen ist berühmt für seinen Wodka, eine würzige Spirituose auf Getreidebasis, die in der Regel pur und in einem Zug getrunken wird. Zu den Wodka-Spezialitäten, die man mindestens einmal probiert haben sollte, gehören der mit Bisongras aromatisierte Żubrówka und der Wiśniówka mit Kirschen. In der Panorama Sky Bar im obersten Stockwerk des Warsaw Marriott können Sie die besten Marken probieren, während sich Ihnen ein einzigartiger Blick auf die Skyline erschließt.

Polnischer Kuchen

Die Polen sind wahre Naschkatzen. Kein Wunder also, dass es in den Konditoreien des Landes Torten, Kuchen und Sahnebrötchen in den verschiedensten Variationen zu entdecken gibt. Zu den beliebtesten Süßgebäcken gehören der göttliche Szarlotka (Apfelstreuselkuchen) und ein saftiger Sernik (Käsekuchen). Warschaus Krakowskie Przedmieście ist berühmt für seine Cafés, die alle ihre eigene Geschichte und ihren ganz eigenen Charme haben. Lassen Sie sich den legendären Tort Bristol im Café des Hotel Bristol, a Luxury Collection Hotel, Warsaw nicht entgehen.

Top Aktivitäten in Polen

Warschauer Innenstadt

Der Palast der Kultur und Wissenschaft in Warschau (Foto: Getty Images)

Bis ins 16. Jahrhundert hinein regierten die polnischen Könige vom Wawel aus, der unübersehbaren Felsenfestung, die über dem Zentrum von Krakau zu schweben scheint. Das königliche Schloss vermittelt noch immer einen lebendigen Eindruck des höfischen Lebensstils: Seine Räume sind mit mittelalterlichen Wandmalereien, Renaissance-Wandteppichen und barocken Wandverkleidungen geschmückt.

Der Hochgebirgsort Zakopane, zwei Autostunden südlich von Krakau, wird von den Granitfelsen der Tatra umrahmt und ist das Tor zu den interessantesten Wanderrouten des Landes. Zu den beliebtesten Aktivitäten gehören eine Fahrt mit der Seilbahn auf den 1987 m hohen Kasprowy Wierch oder eine Wanderung durch das mit Wildblumen übersäte Tal der Dolina Chochołowska.

Für weitere Momente inmitten traumhafter Naturlandschaften sollten Sie den Białowieża-Nationalpark nordöstlich von Warschau aufsuchen. Er gehört zu den letzten Urwaldgebieten Europas und ist einer der wenigen verbleibenden Lebensräume des europäischen Wisents. Unternehmen Sie eine Tour mit dem Pferdewagen oder machen Sie eine Wanderung durch diese ruhige, smaragdgrüne Welt. Sollten Sie keinen Wisent in freier Wildbahn erspähen, können Sie sich einige prächtige Exemplare in einem speziell dafür eingerichteten Reservat ansehen.

Der 1953 als "brüderliches Geschenk" der UdSSR an Polen errichtete Warschauer Palast der Kultur und Wissenschaft im sowjetischen Stil ist nach wie vor eines der höchsten Gebäude der polnischen Hauptstadt. Nehmen Sie den Aufzug zur Aussichtsplattform im dreißigsten Stock und genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf die pulsierende Stadt, in der sich die jüngsten postkommunistischen Wolkenkratzer in Richtung Osten ausbreiten.

Insidertipps in Polen

Die Skyline von Kattowitz

Die Skyline von Kattowitz (Foto: Getty Images)

Kattowitz ist eine postindustrielle Stadt mit einer Fülle von außergewöhnlichen Aktivitäten und steckt voller Überraschungen. Das reiche Erbe des Kohlebergbaus und der Stahlindustrie wird im hochmodernen Schlesischen Museum gezeigt, das sich unterirdisch auf dem Gelände einer ehemaligen Grube befindet.

Fans der sozialistischen Architektur werden in der Sporthalle Spodek ("fliegende Untertasse") oder in dem gigantischen Wohnblock Superjednostka nicht mehr aus dem Staunen herauskommen. Auf der Mariacka, der berühmten Ausgehmeile von Kattowitz, sind von Hand gebraute Biere und Wodka-Shots an der Tagesordnung. Von den Zimmern im oberen Stockwerk des Courtyard Katowice City Center erschließt sich Ihnen eine atemberaubende Aussicht auf die Skyline von Kattowitz.

Ein weiteres einzigartiges Erlebnis in der Region ist die Fahrt mit dem Regionalzug nach Gleiwitz (Gliwice), wo sich der faszinierende 118 m hohe Gleiwitzer Funkmast befindet. Er wurde 1934 erbaut und stellt den höchsten Holzturm der Welt dar.

Weitere Informationen

Alltägliche Höflichkeiten sind das A und O im alltäglichen Zusammenleben der Polen, daher lohnt es sich, ein oder zwei Höflichkeitsfloskeln zu erlernen. Fangen Sie mit einem freundlichen "Dzień Dobry!" (Guten Tag!) an, wenn Sie eine Hotellobby, ein Geschäft oder ein Café betreten, und vergessen Sie nicht, im Anschluss "Do widzenia!" (Auf Wiedersehen!) zu sagen.

Veröffentlicht am: März 30, 2023

Zuletzt geändert am: Juni 21, 2023

Artikel-Tags:  Polen , Danzig und die Dreistadt , Krakau , Warschau ,

Unterkünfte

Jetzt buchen ab 98 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 176 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 92 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 99 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 82 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 67 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 258 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 135 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 120 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 62 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 70 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 202 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 113 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 80 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 159 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 198 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 223 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 116 USD / Nacht
Jetzt buchen ab 210 USD / Nacht

Verwandte Artikel

Entdecken

10 unschlagbare Gründe für eine Balkan-Reise

Entdecken

Genießen Sie in diesem Sommer Deutschlands schönste Städte

Kultur & Stil

Die besten europäischen Pride-Events 2024 von Berlin bis Budapest

Marriott Bonvoy Logo

Kostenlose Mitgliedschaft, unbegrenzte Möglichkeiten

Sammeln Sie Punkte, die Sie für unvergleichliche Erlebnisse und kostenlose Übernachtungen in unseren außergewöhnlichen Hotelmarken einlösen können.

Kostenlos anmelden
Folgen Sie uns: